Bremsschläuche

Die Erfahrung zählt

Continental ist einer der weltweit führenden Hersteller von Bremsschlauchleitungen und der einzige mit jahrzehntelanger Erfahrung bezüglich des gesamten Bremssystems. An verschiedenen Standorten werden Bremsschlauchleitungen mit einem Qualitätslevel von weniger als 1 ppm montiert. Optimierte Montageprozesse sowie ein hoher Grad an Automation sind Garant fur diesen exzellenten Qualitätsstandard.

Bremsschlauch Typ 9 – bewährte Kompetenz

Mit der Serienproduktion des Bremsschlauchs Typ 9 wurde bei Continental im Jahr 2005 gestartet. Die Kombination aus EPDM-Innen- und -Außengummi sowie einem zweilagigen PVA-Festigkeitsträger bietet höchste mechanische Belastbarkeit, Druckfestigkeit, thermische Haltbarkeit sowie chemische Beständigkeit gegen Öle, Kraftstoffe und Umwelteinflüsse. Umfangreiche Prüfstände und Laboratorien stehen für die Erprobung gemäß allen Kundenspezifikationen zur Verfügung.

Bremsschlauch Typ 11 – die neue Generation

Continentals Bremsschlauch Typ 11, der seit 2012 in Serie ist, ist eine konsequente Weiterentwicklung des Typs 9 mit gleichen Materialund Funktionseigenschaften. Typ 11 kombiniert die exzellenten Eigenschaften von Typ 9 bei gleichzeitiger Gewichtsreduzierung, um den gestiegenen Anforderungen unserer Kunden an Umweltverträglichkeit und schonendem Umgang mit Ressourcen entgegen zu kommen.

Typ 12 – der Hochleistungs-Bremsschlauch

Seit Januar 2013 ist Continentals Typ 12 Schlauch im Serieneinsatz. Dieser High-Performance-Schlauch ist eine Weiterentwicklung des Typs 11 mit der Fokussierung auf eine verbesserte Volumenaufnahme unter erhöhter Temperatur. Dabei profitieren alle Bremsschläuche von Continentals jahrzehntelanger Erfahrung in Bremsschlauchentwicklungsowie -produktion. Typ 12 vereint die Vorteile des Typs 11 mit der geringeren Volumenaufnahme. Der verkleinerte Durchmesser von 9 mm ermöglicht mehr Raum für die optimierten Verlegungen im Radhaus. Das neu entwickelte Rayon Garnmaterial ermöglicht eine stark verbesserte Volumenaufnahme unter erhöhter Temperatur von maximal 1,5 cm3/m bei 100 °C und 200 bar.