Höhenstandsensor (CPS)

Aufbaubewegungen und Positionsveränderungen eines Fahrzeugs – zum Beispiel je nach Beladung und bei Fahrbahnunebenheiten – können gerade bei Hauptscheinwerfern mit Gashochdruckentladungslampen (meist Xenon) zu einer Blendung des Gegenverkehrs führen. Mit der Gesetzgebung zur „Leuchtweitenregulierung“ will die EU daher die Verkehrssicherheit erhöhen. Winkelsensoren des Typs CPS dienen dazu, die aktuelle Lage des Fahrzeugs zu erfassen und die Leuchtweite der Hauptscheinwerfer daran anzupassen.

Grundsätzlich eignen sich CPS Sensoren darüber hinaus auch für andere Aufgaben, die Lageinformationen benötigen, etwa zur Fahrwerksregelung oder zur Pedalpositionserkennung von Gas-, Kupplungs- oder Bremspedal.